Natürliche Ernährung von Vögeln in Gefangenschaft

Bei Beobachtung der Fressgewohnheiten von Vögeln in der Wildbahn lassen sich
wichtige Rückschlüsse auf die Körnerwahl beim Füttern in Käfighaltung ableiten.

Die meisten Vögel, die in Vogelheim oder Volieren gehalten werden, sind Granivoren (Körnerfresser). Wissenschaftliche Studien belegen, dass diese Vögel in freier Wildbahn viele unterschiedliche Körner und Grünpflanzen fressen, um ihren Nährstoffbedarf zu decken, wobei sie sich am jahreszeitlichen Angebot orientieren. Wilde Wellensittiche in Australien ernähren sich zum Beispiel von über dreißig verschiedenen Pflanzenarten.
Die Körnerwahl des Vogels steht auch in Relation zu seinem Schnabel. Ein Kakadu
knackt zum Beispiel wesentlich größere und härtere Körner als ein Wellensittich. In Gefangenschaft bekommen Vögel Futter, das auf leicht erhältlichen Zutaten basiert und nicht aus den gleichen Körnern besteht, die Vögel in freier Wildbahn fressen würden. Durch die Beobachtung der Fressgewohnheiten wissen wir, welche Nährstoffe für die Gesundheit der Vögel wichtig sind.

Die Futtermenge, die Ihr Vogel benötigt, hängt von seiner Größe, seiner Aktivität und
der Temperatur seiner Umgebung ab. Im Verhältnis zur Körpergröße müssen Vögel
im Allgemeinen wesentlich mehr Nahrung zu sich nehmen als Menschen. Betrachtet
man die Energiemenge, die pro Kilogramm Körpergewicht aufgenommen wird, frisst
ein ausgewachsener Wellensittich etwa 13-mal mehr als ein Mensch. Studien belegen,
dass ein ausgewachsener Wellensittich bei einer Zimmertemperatur von 20 °C 48 bis
128 kJ (11 bis 30 kcal) an Nahrungsenergie braucht, um sein Körpergewicht konstant
zu halten (1).

Ein Wellensittich sollte demnach 8 bis 12 Gramm ganzer Körner am Tag bekommen
(das entspricht etwa 500 bis 1000 einzelnen Körnern). Vögel fressen etwa 20mal am
Tag kleine Mengen, hauptsächlich morgens und abends. Prachtfinken und Kanarien-
vögel mit einem etwas geringeren Körpergewicht als Wellensittiche brauchen täglich
6 bis 8 Gramm Körner. Wenn ihnen langweilig ist, fressen die meisten Vögel mehr als
sie benötigen.