Fressgewohnheiten der Wellensittiche

Wie Menschen mögen auch Sittiche Abwechslung auf ihrem Speiseplan. Hier werden
die Grundbedürfnisse Ihres Wellensittichs bei der Nahrungsaufnahme beschrieben.

Wellensittiche (melopsittacus undulatus) sind hauptsächlich Körnerfresser, obwohl es Berichte darüber gibt, dass sie in freier Wildbahn, in ihrer Heimat Australien, auch
einige Insekten fressen. Kanariensaat (phalaris canariensis ) und Hirse (panicum
miliaceum ) sind die Grundzutaten bei Körnermischungen für Wellensittiche. Ausgewachsene Vögel sind in ihren Fressgewohnheiten sehr konservativ und picken
sich meistens nur bestimmte Körnerarten aus ihrem Napf. Wenn die Vögel jedoch
schon als Jungvögel eine breite Palette an Nahrung angeboten bekommen, ernähren
sie sich auch als erwachsene Vögel eher abwechslungsreich. Ein erwachsener Wellensittich frisst durchschnittlich 8 bis 12 Gramm pro Tag. Körner spielen eine
zentrale Rolle in der Nahrungsaufnahme der Sittiche.

Ein Wellensittich enthülst Körner, bevor er sie frisst. Dazu benutzt er die beweglichen Ober- und Unterkiefer seines Schnabels und seine äußerst bewegliche Zunge, schluckt die Körner dann ganz herunter und spuckt die Schale aus. Da Wellensittiche eine hohe Stoffwechselrate haben (ihre Körpertemperatur liegt zwischen 40 und 42 Grad, müssen sie häufig fressen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Vogel keine Schwierigkeiten hat,
zwischen den leeren Hülsen an die Körner in seinem Futterspender bzw. Napf zu gelangen. Das können Sie sicherstellen, wenn die Futterschale täglich geleert und
frisch gefüllt wird.