Was tun bei Fettleibigkeit des Vogels?

Eines der häufigsten Probleme im Vogelheim gehaltener Wellensittichen ist
Fettleibigkeit. Durch Fettablagerungen im Unterbauch wird der Druck auf die Lungen
verstärkt, und der Vogel kann nicht mehr frei atmen.

Starkes Übergewicht beeinträchtigt den allgemeinen Gesundheitszustand Ihres Vogels.
In der Regel wird die Fettleibigkeit durch zuviel Futter hervorgerufen. Der erste
Schritt, Ihrem Vogel beim Abnehmen zu helfen, ist deshalb, die Nahrung zu rationieren.
Wiegen Sie seine Ration genau ab, teilen Sie sie in mehrere kleine Portionen und
geben diese über den Tag verteilt. Geben Sie keine zusätzlichen Leckerbissen und beschäftigen Sie sich besonders viel mit dem Vogel. Wenn Sie mehrere Vögel in einem Gehege haben, müssen auch die Normalgewichtigen das rationierte Körnerfutter zu
sich nehmen. Mit Kolbenhirse, die ausschließlich die Vogel ohne Gewichtsprobleme
bekommen, fangen Sie deren Fastenkur wieder ab. Die Gewichtskontrolle funktioniert
am besten auf der Küchenwaage. Setzen Sie den Vogel in einen Karton, den Sie
vorher leer gewogen haben und ziehen Sie das Kartongewicht später bei jedem
Kontrollwiegen ab. Wie die meisten Krankheiten kann man Fettleibigkeit am ehesten im
Anfangsstadium bekämpfen.

Auch frische Wasserversorgung ist notwendig für die Gesundheit Ihres Wellensittichs. Ihre Vögel sollten täglich frisches Wasser bekommen. Wie viel sie tatsächlich trinken, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn Sie zum Beispiel frisches Grünzeug und Obst anbieten, werden die Vögel weniger trinken. Einige Vögel trinken recht häufig, andere hingegen scheinen überhaupt kein Wasser zu sich zu nehmen. Wellensittiche trinken im Durchschnitt 3 -5 ml Wasser pro Tag. Das hängt jedoch von der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit ab.