Erweitertes Nahrungsangebot:

Kolbenhirse und Grünfutter Wer bemüht ist, seinem Wellensittich ein ausgewogenes Nahrungsangebot bereitzustellen, erreicht mit Kolbenhirse und einer richtigen Mischung
von Grünfutter, wie Karotten und Äpfel, das gewünschte Ziel. Ihr Vogel wird Ihnen
dankbar sein.

Wellensittiche lieben Kolbenhirse. Sie kann bei übermäßiger Fütterung jedoch zu
Fettleibigkeit führen, und wenn Sie den Vogel gerade auf Diät gesetzt haben, bieten Sie
diesen Leckerbissen nur noch selten an. Das Gleiche gilt für andere kompakte
Körnerstangen, die es in verschiedenen Formen gibt. Auch bevorzugen Sie Grünfutter
verschiedenster Art, das gerne von den Wellensittichen gefressen wird.

Viele lieben Grünfutter und Obst wie Salat, Vogelmiere, Löwenzahn, Karotten und
Äpfel. All dies ist geeignete Wellensittich-Nahrung. In diesen Nahrungsmitteln sind
Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Weiterer Vorteil ist, dass die Vögel langer damit
beschäftigt sind und weniger an Langeweile leiden. Weil kein Vogel, wenn er Frischkost
erhält, aufhört seine herkömmliche Nahrung zu fressen, ergeben sich keine
Ernährungsprobleme. Es ist jedoch sehr wichtig, dass die Grünkost frisch, sauber und
unbehandelt ist. Sammeln Sie beispielsweise Löwenzahn nicht zu nah an einer
befahrenen Straße. Auch Felder oder Parks, die mit Herbiziden oder Pestiziden
behandelt wurden, sollten Sie meiden. Wenn Sie Ihrem Vogel Grünfutter anbieten,
sollten Sie dies regelmäßig tun. Wenn der Vogel nur unregelmäßig Grünfutter erhält,
kann er Verdauungsstörungen bekommen. Die Frischkost muss gut abgewaschen,
getrocknet und in kleinen Mengen zwei- bis dreimal wöchentlich am Morgen angeboten
werden. Geben Sie Ihrem Vogel nur kleine Mengen auf einmal, und entfernen Sie den
Rest am Abend.

Wenn Sie Ihren Vögeln Äste oder Zweige von Laubbäumen wie Weiden, Birnen- oder
Apfelbäumen, Haselnuss, Kastanien oder Ahorn geben, werden sie sich stundenlang
mit Knabbern beschäftigen und nehmen gleichzeitig Mineralstoffe und Vitamine zu sich.
Sie verhindern damit gleichzeitig, dass die Vögel an den Sitzstangen und
Vogelheimgittern knabbern.